Saisonauftakt Damen 1

Damenvolleyball Landesliga:

Saisonauftakt der Hohenbrunner Volleyballerinnen mit klarem 3:0 Auswärtssieg

Wieder zurückgemeldet hat sich das Team um Trainer Kurt Gebhardt nach fast 1 1/2-jähriger Coronapause vergangenen Samstag gegen die Roten Raben in Vilsbiburg.

Krankheitsbedingt fuhr man mit nur 8 Spielern und ohne der altgedienten Libera Tanja Alesi in die Damenvolleyball-Hochburg.

Der Gastgeber hatte in einem spannenden 1. Spiel bereits Wacker-Burghausen mit einer 3:1 Niederlage nach Hause geschickt und empfing hochmotiviert die Konkurrenten aus dem Münchner Süden.

Diese waren aber ebenfalls hochmotiviert und somit konnte das junge Team um die ehemalige 2. Liga-Zuspielerin Christy Swagerty den wuchtigen Sprungaufschlägen und Angriffen der Hohenbrunner Artillerie nicht lange standhalten und nach nur 18 Minuten ging der 1.Satz mit 25:15 an die Gäste.

Satz 2 eröffnete der Coach mit einem Wechsel auf der Diagonalposition. Für Julia Morawietz stand als Premiere Hanna Fiedler auf dem Feld, die würdig den Job weiterführte und mit den Lang-Lang Außen/Annahme-Spezialistinnen Claudia und Susanne als auch den Mittelblock-Geschwistern Krug-Krug, Anna und Jenny, die Gastgeber mächtig unter Druck setzte, so dass auch dieser Durchgang mit 25:16 relativ deutlich entschieden wurde.

Der finale 3. Satz (25:19) zeigte exemplarisch die strukturierte und stabile Arbeit der ‚Grande Dame‘ des Hohenbrunner Teams, Sabine Weyse, die ebenfalls Premiere als Libera an diesem Spieltag hatte. Als gelernte Außenangreiferin sprang sie für Tanja Alesi ein.

Spannend war der erste Einsatz von Juli Drespling als Zuspiel-Novizin.

Das Oberhachinger Außen/Annahme-Urgestein, die 2020, nach berufsbedingtem Ortswechsel von den Landesligadamen der Lechrain-Volleys nach Hohenbrunn kam, schulte aufgrund des nachwuchsbedingtem Ausfall der langjährigen Spielmacherin Claudia Fiedler, auf Zuspieler um.

Das intensive Training mit Kurt Gebhardt, seines Zeichens ebenfalls gelernter Zuspieler, hatte seine Wirkung nicht verfehlt. Trotz geringer Trainingseinheiten wegen angespannter Hallensituation, konnte Juli das Gelernte optimal umsetzen und spielte ihre Angreifer über die komplette Spielzeit umsichtig frei.

Auf die neue Saison bereitete sich das Team um Kapitän Claudia Lang gezielt mit Trainingsspielen und dem mittlerweile zum Standard avanciertem ‚Trainingslager in eigener Halle‘ vor.

Auch Nachwuchs aus der eigenen U20 konnte mit Ella Christmann (Mittelblock) und Evi Vollmann (Außen/Annahme) gefunden werden, die mittelfristig in die Mannschaft integriert werden.

Kurz vor Saisonbeginn stieß die ehemalige Bayernliga-Zuspielerin Alina Giacomelli zum TSV, die nach 4-jähriger Pause in der Landesliga wieder in den Sport finden möchte.

Somit ist die Damen 1 spielerisch gut und nachhaltig für kommende Ligaabenteuer aufgestellt.

Hohenbrunn spielte mit:

Von vorne links:

Julia Morawietz, Claudia Lang, Sabine Weyse

Von hinten rechts:

Jenny Krug, Susanne Lang, Anna Krug, Hanna Fiedler, Juli Drespling.

Trainer Kurt Gebhardt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.