Bericht zum Spitzenspiel gegen SC Freising II und MTV München III

Am Samstag fanden für die Herren 1 des TSV die Spitzenspiele gegen den SC Freising II und den MTV München III statt. Nach einem fast schon obligatorisch schlechten ersten Durchgang, konnten die Herren die folgenden Sätze und in der Folge das Spiel mit 3-1 für sich entscheiden. Im zweiten Spiel trafen sie auf den MTV aus München, welchen man im Hinspiel noch mit 3-1 bezwang. Der erste Satz war ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Kaum eine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Der TSV ging mit einem leichten Vorsprung in die Schlussphase und verwandelte vermeintlich den entscheidenden Satzball: Im Gegensatz zu den Zuschauern und den Herren, sah dies der Schiedsrichter allerdings anders und sprach den Punkt dem MTV zu. Dieser behielt die Nerven und entschied den Satz mit 27-25 für sich. Der weitere Spielverlauf war ausgeglichen, doch den Riemerlingern merkte man mit zunehmender Spieldauer spürbar die vorangegangenen Sätze an. So fand man sich am Ende im Tiebreak wieder. Die Herren des TSV vergaben sichtlich nervös ihren Matchball, während der MTV kühlen Kopfes das Spiel gewann. Trotz der Niederlage können die Jungs des TSV Hohenbrunn-Riemerling stolz auf sich sein. Mit 15 von 18 möglichen Punkten stehen sie weiterhin ganz oben in der Tabelle der Bezirksliga Ost. Schon in zwei Wochen gilt es, diese Position zu festigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.